Ungültige schwedische Münzen & Banknoten nach dem 30. Juni 2017

Beinahe bargeldloses Schweden

In Schweden ist das bargeldlose Bezahlen die dominante Transaktionsform. Eine solche Dichte an bargeldlosen Bezahlvarianten findet sich kaum anderwo. Bankkarten sind ja beinahe auch schon Old School. Swish, bargeldloses Bezahlen, wo die Handynummer an das Konto gebunden ist, ist Alltag in Schweden. Auch andere Arten des Bezahlens via Handy oder andere smarte Geräte sind sehr üblich, und Bargeld trägt kaum jemand mehr mit sich herum.

Wenn man altes Geld daheim findet …

Da verwundert es nicht, wenn man plötzlich ein paar der verstaubten Münzen und Banknoten daheim entdeckt und feststellen muss, dass diese mittlerweile sogar ungültig geworden sind. Die schwedische Riksbank hat neue Münzen und Banknoten in Umlauf gebracht und da werden die alten nach einer Weile ungültig. Dies wird in der Regel gut kommuniziert, und dennoch kann es passieren, dass man in letzter Sekunde oder eventuell auch ein wenig zu spät entdeckt, dass man ja doch noch altes Geld zuhause herumliegen kann.

Eine Zeit lang kann man noch versuchen, die alten Banknoten und Münzen einzutauschen. Natürlich kann man sich auch ein paar der alten Stücke zur Erinnerung aufheben, und oftmals sind die Summen, die man zuhause findet ohnehin nicht die allerhöchsten.

Welche Banknoten sind jetzt in Schweden nicht mehr gültig?

Diese Banknoten sind in Schweden nicht mehr gültig. Bildquelle: riksbanken.se

Diese Banknoten sind in Schweden nicht mehr gültig. Bildquelle: riksbanken.se


Die 100-Kronen-Banknote kann in Schweden seit dem 30. Juni 2017 nicht mehr zum Bezahlen verwendet werden. Bildquelle: riksbanken.se

Die 100-Kronen-Banknote kann in Schweden seit dem 30. Juni 2017 nicht mehr zum Bezahlen verwendet werden. Bildquelle: riksbanken.se

Welche Münzen sind jetzt in Schweden nicht mehr gültig?

1-krona, 2-kronor und 5-kronor-Münzen sind mittlerweile zur “Gänze” ungültig.

Die 1-Kronen-Münze ist in Schweden nach dem 30. Juni 2017 ungültig. Bildquelle: riksbanken.se

Die 1-Kronen-Münze ist in Schweden nach dem 30. Juni 2017 ungültig. Bildquelle: riksbanken.se


Auch die 5-Kronen-Münze ist in Schweden nach dem 30. Juni 2017 ungültig und kann mittlerweile auch nicht mehr auf das Bankkonto einbezahlt werden. Bildquelle: riksbanken.se

Auch die 5-Kronen-Münze ist in Schweden nach dem 30. Juni 2017 ungültig und kann mittlerweile auch nicht mehr auf das Bankkonto einbezahlt werden.
Bildquelle: riksbanken.se

Was tun mit ungültigem Geld?

Ungültige 100-Kronen und 500-Kronen-Scheine können noch bis zum 30. Juni 2018 auf das Bankkonto einbezahlt werden. Anschließend kann man sie per Postweg zur Riksbanken schicken, gegen eine Gebühr von 100 Kronen.

Wird materielles Geld in Schweden irgendwann einmal völlig abgeschafft?

Inmitten all der Diskussionen, die Gesellschaft mitunter sogar ganz bargeldlos zu machen, mutet es verwirrend an, doch immer wieder neue Banknoten und Münzen einzuführen. Einen Teil völlig aus dem Umlauf zu entfernen, erscheint logisch, und das hat man in Schweden mit kompletter Entfernung des 1000-Kronenscheins beispielsweise auch getan. Geldscheine und -münzen komplett abzuschaffen liegt vielleicht in der Zukunft, und Argumente gäbe es ein paar.

Eine Geldumstellung beim Austausch von altem und neuem Geld kostet die Riksbank eine Menge Geld und zudem würde man es vermeiden, Geld auf herkömmlichem Wege zu verlieren oder etwa zu vergessen, Scheine und Münzen rechtzeitig umzutauschen oder auszugeben, bevor diese ungültig werden. Denn immer wieder mal findet man einen der Racker zuhause an unvermuteter Stelle.

Auf der anderen Seite ist materielles Geld dennoch etwas, das uns Menschen seit jeher begleitet hat, und der “Duft” von Geld hat schon auch etwas. Durch einen Schein in der Hand bekommt das Geld etwas Handfestes. Der Trend geht wohl dahin, dass Geld und Bezahlen immer mehr und mehr digitalisiert wird, und Schweden ist da ohnehin schon an vorderster Stelle in vielen Bereichen.


Deine Meinung ist uns wichtig

*