Urlaub in Schweden

Natur, Idylle, Stille & Entspannung dürften wohl die häufigsten Schlagwörter in Zusammenhang mit Urlaub in Schweden sein. An Natur hat Schweden tatsächlich eine Menge zu bieten, schließlich ist das Land flächenmäßig sehr groß und verhältnismäßig dünn besiedelt. Neben der charakteristischen Landschaft kann man sich auch dem kulturellen Leben des Landes hingeben, denn auch auf diesem Gebiet tut sich eine Menge. Film, Theater, Musik, Kunst – die Schweden engagieren sich sehr. Es geht also keinesfalls immer so ruhig und “nur idyllisch” her. Egal, ob Sie das erste Mal überlegen, nach Schweden zu reisen, oder aber wiederkehrende Besucher sind, das Land ist immer für Überraschungen gut.

Entspannung und Natur in Schweden

Der Süden des Landes bevölkert einen Großteil der Bevölkerung, wodurch der mittlere und nördlichere Teil des Landes eher niedrigere Bevölkerungszahlen aufweist. Gerade hier lässt es sich dann beispielsweise schön im Sommer die Ruhe und Einsamkeit genießen, sofern es das ist, worauf man aus ist. Menschen, die nahezu das gesamte Jahr über gestresst leben, werden sich über diese Art der Auszeit besonders freuen. Weite Flächen, Wasser und Wälder – damit kann die schwedische Natur u.a. aufwarten.

stockholm

All jene, die sich aus übermäßiger Hitze und völlig überfüllten Badestränden eher weniger machen, könnten in Schweden ebenfalls das perfekte Urlaubsziel gefunden haben. Zwar gibt es in Schweden natürlich Strände (das Land ist ja zu großen Teilen von Meer umgeben), die vielerorts mit weißem Sand eher an die Karibik erinnern, doch sind diese niemals so überfüllt wie an den typischen Touristenstränden südlicher Länder. Doch auch in Schweden kann man sich einen ordentlichen Sonnenbrand einfangen, soviel sei hier schon einmal erwähnt.
strandspaziergang
Auf Sonnencreme also bitte nicht verzichten. Man darf sich nicht von der Tatsache irreführen lassen, dass skandinavische Länder nicht so warm sind. Gerade in den südlichen Teilen Schwedens kann es im Sommer recht warm werden, da sind auch Temperaturen um die 30 Grad manchmal keine Seltenheit.

skargarden

Reiches kulturelles Leben in Schweden und Nähe zu Dänemark

schweden_hausNeben Natur hat das facettenreiche Schweden noch einiges mehr zu bieten. Ein reiches Kulturleben und zahlreiche schöne Städte mit einer Menge zu sehen laden wirklich zum Verbleib in diesem Land ein. Neben den 3 Großen Stockholm, Göteborg und Malmö sind auch viele der kleineren Städte einen Besuch wert. Das südlichste Bundesland Schwedens, Skåne (dt. Schonen) besitzt viele dieser kleineren, entzückenden Städte und liegt zudem sehr nahe an Dänemark und Kopenhagen. Die dänische Hauptstadt, die leicht über die Öresundsbrücke erreichbar ist, erwartet den Besucher ebenfalls mit vielen interessanten Eindrücken und Sehenswürdigkeiten.

Sightseeing und Städteurlaub – wichtige Sehenswürdigkeiten in Schweden

Der in sich geschwungene Turning Torso ist das Highlight in Västra Hamnen in Malmö

Der in sich geschwungene Turning Torso ist das Highlight in Västra Hamnen in Malmö


An dieser Stelle alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, die Schweden so zu bieten hat, aufzulisten, wäre ein Ding der Unmöglichkeit, doch sollen ein paar wichtige Besucherziele erwähnt werden:
(die Auswahl erfolgt eher nach dem Zufallsprinzip, wobei die ersten beiden statistisch gesehen die meisten Besucher anlocken)

  • Skansen in Stockholm
  • Das Vasa-Museum in Stockholm
  • Gröna Lund, ebenfalls Stockholm
  • Liseberg in Göteborg
  • Västra Hamnen in Malmö
  • Die Universitäten in Lund und Uppsala
  • Touristenmagneten wie die Innen-/Altstädte und Hauptplätze in den bekannten Städten – etwa Gamla Stan in Stockholm oder Stortorget und Lilla Torget in Malmö

Ferienhaus in Schweden mieten

Was besonders viele Reisende reizt, ist, ein traditionell schwedisches Ferienhaus/Sommerhaus zu mieten, am besten noch ein rot-weißes Holzhaus. Damit wäre das Klischee vollendet. Ein Urlaub in einem solchen “stuga” bzw. “sommarstuga” hat schon etwas sehr Gemütliches und Reizvolles, v.a. inmitten wunderschöner, stiller Natur, vielleicht sogar an einem See oder am Meer. Diese Häuser kann man sich für eine begrenzte Zeit mieten (Hauptsaison ist natürlich ein wenig teurer als Nebensaison) und einen seinen Urlaub typisch schwedisch verbringen. Optimal ist es (sofern man auch am städtischen Leben interessiert ist), ein Haus auszuwählen, das nicht allzu weit von der nächsten größeren Stadt entfernt ist. Wer dagegen völlig abschalten möchte und seine völlige Ruhe haben möchte, kann sich auch etwas in Gebieten fernab der Zivilisation mieten. Schweden hat all dies zu bieten.

Sommer- oder Winterurlaub in Schweden?

Schweden ist traumhaft im Sommer

Schweden ist traumhaft im Sommer


Beide Jahreszeiten haben den Besuchern eine Menge zu bieten. Im Sommer kann das warme Klima und viele Wasser zu vielen Möglichkeiten einladen, seinen Urlaub als eine Art Badeurlaub zu gestalten, Bootsfahrten zu unternehmen oder andere Wasseraktivitäten. Wie bereits oben erwähnt, wird es mitunter sehr warm (gerade im Süden des Landes) – auch wenn man sich das in Schweden vielleicht nicht unbedingt vorstellen kann – und die Sonne zeigt ihre Stärke. Daher können all die typischen Sommeraktivitäten zur Gänze ausgelebt werden. In Schweden mit seiner Vielfalt kann so gut wie alles unternommen werden.
... und auch im Winter

… und auch im Winter


Der Winter wartet mit genau so vielen Möglichkeiten auf. Wintersport in allen erdenklichen Varianten oder einfach das Land abseits der Urlaubshochsaison zu genießen, stehen hoch im Kurs. In der Nebensaison Urlaub zu machen, ist oft ein guter Tipp, wenn man große Touristenmengen vermeiden oder aber Geld sparen möchte. Das gilt auch für Schweden.

Insidertipps für Ihren Schwedenurlaub?

Hin und wieder möchte man vermutlich einen völlig regulären oder traditionellen Urlaub verbringen. Doch wen es nach etwas Speziellerem gelüstet, kann in Schweden eine Menge erleben. Gerade im Winter gibt es hier Erlebnisse der besonderen Art. Ich denke hier allen voran an ein Abentuer im Norden, wo Sie neben Rentieren, Sami, Schlittenhunden oder Snowscootern eventuell auch das ersehnte Nordlicht begutachten können. Eine gute Zeit hierfür ist der März, da ist es dann auch nicht mehr ganz so eisig im Norden. Seien Sie versichert, dass Sie dieses Ereignis immer sehr lebhaft in Erinnerung behalten werden. In meinem persönlichen Fall ist es auf jeden Fall so. Begonnen habe ich diese Reise in der Stadt Kiruna und mich mit einer kleinen Gruppe Freunde auf den Weg in entlegenere Gebiete gemacht. Wir haben uns einer organisierten Reisegruppe angeschlossen und auf diese Weise einzigartige Eindrücke gesammelt. (Eine Reise wie diese völlig auf eigene Faust zu unternehmen, wäre aufgrund der Temperaturen und der Entlegenheit des Ziels nicht unbedingt empfehlenswert.)

Rentiere in ihrer natürlichen Umgebung erleben

Rentiere in ihrer natürlichen Umgebung erleben


Ein weiterer Insidertipp meinerseits ist ein klassischer Roadtrip durch Schweden, aber natürlich nicht zu den völlig typischen Touristenorten, sondern wirklich in entlegenere Gebiete, wo man eventuell auch mit keinem anderen Verkehrsmittel als dem Auto hingelangt. Davon hat Schweden eine Menge zu bieten, und je weiter in den Norden man kommt, desto mehr häufen sich natürlich diese entlegenen Orte, die schwer zu erreichen sind. Aber auch der Süden kann mit vielen kleinen, versteckten Seen und anderen Schätzen aufwarten. Romantisch wäre es dann, sich in einer kleinen Bed Breakfast Unterkunft niederzulassen, in einer Art Ferienhaus oder eventuell sogar in einem Zelt oder Wohnwagen bzw. Wohnmobil. Auf diese Weise kommt man sicher mit vielen Einheimischen und schwedischen Traditionen in Berührung, die in typischen Touristenprogrammen vermutlich völlig verloren gehen.

Sehsucht nach Schweden?

Zum Weiterlesen: