Sommerhitze auch in Schweden

Und das in Schweden, wer hätte das gedacht?

Vorurteile darüber, dass es in Schweden viel kälter ist als im übrigen Europa (vom restlichen Skandinavien abgesehen) sind weit verbreitet, doch wird auch hier in der sommerlichen Hitze geschwitzt. Die Strände bzw. Strandbäder sind daher gefüllt und Sonnenbrände Gang und Gäbe. Natürlich ist das Klima hier aber ein wenig anders und zumeist weht eine angenehme kühle Brise, die das Ganze viel erträglicher macht. Der Süden Schwedens verfügt wohl über die schönsten und längsten Sommermonate, doch auch weiter nördlich ist es zu dieser Zeit des Jahres angenehm warm bzw. sogar heiß. Temperaturen um die 30 Grad Celsius sind keine Seltenheit.

Schwedischer Sommer ideal für Urlaub aller Art

Doch gerade das Klima macht den schwedischen Sommer zu einer idealen Urlaubszeit. Und was noch besser ist, man kann nahezu alles unternehmen. Egal, ob einfach nur ausspannen und sich am Strand räkeln, eine Wanderung durch lichtdurchflutete Wälder angehen (oder auch durch dichtere Wälder, je nachdem, was einem beliebt) oder über ausgedehnte weite Landschaften, so weit das Auge reicht, oder sich in das großstädtische Getümmel mischen, es ist von allem etwas dabei. Was Wohnen bzw. Übernachten bertrifft, hat man in Schweden auch eine Menge an Auswahlmöglichkeiten: Hotels in sämtlichen Preisklassen, Jugendherberge, Ferienhaus (einer der absoluten Favoriten nicht nur von bekennenden Schweden-Fans), Camping (Zelt, Wohnwagen etc.) – alles wird zu einem Erlebnis! Städte und Orte, die an Wasser bzw. Meer gelegen sind, verfügen zudem über Unterkünfte auf Schiffen. Auch dies ist sehr empfehlenswert und muss nicht teuer sein, denn auch Jugendherbergen befinden sich oft an Bord eines Schiffes.

schiff_af-chapman_meer

Es müssen nicht immer südliche Länder in die engere Auswahl als Urlaubsland fallen, auch nördliche Destinationen verfügen über mehr als genug Charme und zahlreiche Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung. Schweden beweist dies eindrucksvoll mit seiner einzigartigen Kombination aus Angeboten. Und wer es etwas ruhiger mag, wird in diesem Land auch voll auf seine Rechnung kommen, denn bis auf den Süden und die größten Städte des Landes und deren direkte Umgebung verfügt Schweden über keine große Bevölkerungsdichte. Und selbst im recht üppig besiedelten Skåne (deutsch Schonen), dem südlichsten Teil bzw. Bundesland Schwedens, kann man in aller Ruhe die Abgeschiedenheit genießen, wenn man dies möchte und sich gleichzeitig aber auch schnell unter Leute mischen. Ganz wie man möchte. So kann man sich ein Ferienhaus (vielleicht sogar traditionell in rot-weiß) in einem stillen Wäldchen oder an einem See mieten (oder auch beides) und ist dabei nur maximal eine halbe Stunde mit dem Auto von der nächsten Ortschaft bzw. Stadt entfernt.

Unkompliziert bestimmen zu können, wann man was machen möchte, gehört zu einem gelungenen Urlaub dazu. Nicht immer alles bis ins kleinste Detail im Voraus entscheiden müssen, wann genau welches Ereignis ansteht und wie lange man dazwischen Verschnaufpause hat. Stress steht im Urlaub an allerletztere Stelle. So kann man sich auch ruhig einmal einen halben Tag einfach nur an einer schönen Stelle sitzend oder liegend verbringen und die Seele baumeln lassen, ohne dabei ständig ein ausgefeiltes Programm im Kopf zu haben, an das man sich unbedingt halten muss. Spontaneität ist Goldes wert. Im Grundgerüst darf ein Urlaubsplan natürlich vorhanden sein, schließlich hat man nicht unbegrenzt Zeit. Doch wie die Schweden sagen würden: “Ta det lugnt” (wörtlich übersetzt “Nimm es ruhig”; engl. Take it easy / Alles schön in Ruhe angehen).

Ein Städtebesuch in Schweden ist wohl auch im Sommer am schönsten, denn da braucht man sich nicht mit Unmengen Kleidung für alle Wetterlagen eindecken. Schnee und Minusgrade wird es in den südlichen und mittleren Teilen Schwedens vermutlich nicht geben und wenn doch, haben Sie eine kleine Sensation miterlebt. Weiter nördlich kann das natürlich schon vorkommen. Auch eine Reise in die nördlich gelegenen Gebiete Schwedens und Skandinaviens bietet sich im Sommer am besten an. Vielleicht ist gerade das etwas, das Sie reizen würde? Vielleicht möchten Sie tatsächlich Elche und andere stereotypische skandinavische Tiere in freier Wildbahn miterleben? Die Chancen stehen nicht schlecht. Oder eher doch Urlaub mit Hundeschlitten im tiefverschneiten Winter?


Deine Meinung ist uns wichtig

*