Urlaub in Schweden: Der Süden

Der schwedische Süden gehört ohne Zweifel zu den Lieblingsdestinationen in diesem skandinavischen Land und überhaupt im Norden – schließlich ist man zwar im Norden, aber noch nicht zu nördlich, was vielen Besuchern sympathisch ist. Dass Südschweden so beliebt ist, liegt aber nicht nur an den angenehmen Temperaturen während der Sommermonate, sondern v.a. auch an der Vielzahl an Möglichkeiten, wie man seinen Urlaub verbringen kann.

Südschweden beherbergt eine Menge unvergesslicher Städte (wie Malmö, Lund oder Helsingborg), große wie kleinere, eine ausgeprägte kulturelle Szene (u.a. bedingt durch die Nähe zu Kopenhagen und Dänemark) und eine einzigartige Natur und Landschaft.

Vorweg gleich eine Übersicht der wichtigsten Städte des Südens in Schweden:

Malmö

Malmö ist die drittgrößte Stadt Schwedens und die größte in Skåne (dt. Schonen). Mit ca. 250.000 Einwohnern verfügt Malmö über ca. die Hälfte der Einwohner Göteborgs. Die Stadt hat kulturell sowie beruflich eine Menge zu bieten, und auch die Nähe zu Dänemark und Kopenhagen (Malmö ist ein wichtiger Knotenpunkt in der Öresundsregion) verleiht Malmö einen speziellen Touch.

Lund

Die Universität ist definitiv das Zentrum dieser entspannten kleinen Stadt mit ihrem liebevollen Stadtkern. Lund ist jedes Jahr das Ziel vieler internationaler Austauschstudenten sowie Masterstudenten aus aller Welt. Die Universität genießt nicht nur innerhalb Schwedens un Skandinaviens einen ausgezeichneten Ruf, sondern auch Weltweit. Allen voran innerhalb der Naturwissenschaften ist die Uni sehr etabliert. Lund hat in seinem Stadtkern ca. 80.000 Einwohner, von denen beinahe die Hälfte Studenten sind.

Helsingborg

Diese Stadt, von der aus man binnen kürzester Zeit mit der Fähre auf der anderen Seite in Dänemark ist (die “entsprechende” dänische Stadt trägt den Namen Helsingør), ist eine der bedeutendsten Städte in Skåne. Zwar ist auch Helsingborg keine richtige Großstadt (um die 100.000 Einwohner), doch tut sich hier eine Menge. dies liegt natürlich zu einem gewissen Teil daran, dass Helsingborg zur Öresundsregion gehört, die wirtschaftlich und gesellschaftlich sehr wichtig für den Norden ist.

Göteborg

(je nachdem, wie weit “hinauf” Südschweden geht)

Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedens mit mehr als 500.000 Einwohnern. Die Stadt liegt an der schwedischen Westküste und beherbergt einige der bekanntesten Unternehmen und Industrien Schwedens, etwa Volvo oder SKF. Der Hafen in Göteborg ist für einen großen Teil des schwedischen Imports und Exports zuständig.

Auch für Touristen gibt es in Göteborg eine Menge zu erleben – neben traditionellem Sightseeing und vielen kulturellen Aktivitäten kann man sich eben auch mit den hier ansässigen schwedischen Unternehmen befassen und beispielsweise das Volvo Museum besuchen (dies ist ohnehin für alle Autoliebhaber zu empfehlen).

Die Seenlandschaft in Südschweden ist etwas, das sich zu entdecken lohnt. Viele kleine, zum Teil sehr versteckte, Seen laden zum Verweilen, Entspannen und natürlich zu diversen Wasseraktivitäten ein, nicht zuletzt natürlich Schwimmen und Fischen während der Sommermonate.

Das Meer an der Süd-, Südost- und Südwestküste bietet auch vielerlei: natürlich Baden und Schwimmen während der Sommermonate bzw. einfach Relaxen und Sonnenbaden am Strand. Man würde gar nicht meinen, sich in Schweden aufzuhalten.

Ein Ferienhauszu mieten, wenn möglich an einem See oder am Meer ist bei vielen Schwedenurlaubern, jung und alt, zu jeder Zeit des Jahres, v.a. aber im Sommer, sehr beliebt.

Camping bzw. Zelten: aufgrund des schwedischen allemannsrätt kann man im Prinzip überall seine Zelte aufschlagen, wo nicht ausdrücklich steht, dass es sich um einen Privatgrund handelt. Dennoch sollte man eventuell Campingplätze bevorzugen bzw. in unklaren Fällen nachfragen, ob man sich dort aufhalten darf.

Ausgedehnte Wanderungen: Dies bietet sich in Südschweden sehr gut an. Bekannt ist hierfür etwa der Skåneleden, ein langer Wanderweg rund um Skåne.

Wegen der vielen Städte, die alle recht nah beieinander liegen, beherbergt der schwedische Süden ein reichliches kulturelles Angebot und viele Veranstaltungen; jeder Städteurlauber kommt in Südschweden somit auf seine Kosten. Die Natur ist jedoch mindestens gleichauf und man muss nicht einmal weit fahren bevor man Ruhe und Idylle fernab von städtischem Treiben genießen kann. Dennoch ist man aber auch schnell wieder in der nächsten Stadt angelangt, sollte es einem doch zu ruhig werden.


Deine Meinung ist uns wichtig

*