Uppsala

Uppsala – Kultur, Universität & alles, was dazugehört

Die viertgrößte Stadt Schwedens ist stark geprägt von studentischen Einflüssen. Hier wird man auf Schritt und Tritt von den kulturellen und intellektuellen Begebenheiten begleitet. Im Sommer, wenn viele der Studenten ausfliegen und ihre Familien außerhalb von Uppsala besuchen, wirkt die Stadt um einiges leerer. Doch hat Uppsala viel anderes anzubieten und nicht alles kreist um das Studentenleben. Das studentische Leben ist einfach sehr präsent in dieser Stadt, sodass man unweigerlich merkt, wenn es weniger wird.

Uppsala ist eine moderne Stadt mit einer weitreichenden Geschichte. Besonders bekannt ist Uppsala für seine Universität, den Dom, das reiche kulturelle Angebot, den botanischen Garten und das Erbe von Carl von Linné.

Allen voran ist Uppsala aber auch einfach eine herrliche Stadt, mit vielen “mysigen” (schwedisch für gemütlich, angenehm) Gassen und Straßen, historischen Gebäuden und vielen Traditionen, die unweigerlich in das Bild der Stadt eingebettet sind.

Uppsala - Blick auf Dom

Uppsala ist stets am Wachsen

Als die viertgrößte und somit einer der Großstädte Schwedens ist Uppsala ein Magnet für neue Menschen. Teils junge Menschen, die hier ihren Studien nachgehen möchten, aber auch Erwachsenen, die hier ihren Beruf ausüben und/oder die Nähe zu Stockholm genießen, nicht aber in der Metropole leben möchten. Trotz seiner mehr als 200.000 Einwohner ist Uppsala dennoch viel kleiner als Stockholm und somit für all jene, die eine mittelgroße Stadt mögen, die dennoch eine Menge zu bieten hat, ideal.

Mehr als 40.000 Studenten (und Fahrräder) in Uppsala

Uppsala ist wahrlich gekennzeichnet vom studentischen Leben. Studenten und Fahrräder sieht man überall, und es ist nicht ganz sicher, wovon es mehr gibt.

Ein paar Fakten zu Uppsala:

Einwohner: rund 215.000
Län (etwa “Bundesland”): Uppsala län
Wichtigste Industriezweige bzw. Arbeitgeber: Universität und benachbarte Einrichtungen, Bio und Pharma (GE), Metallproduktion (Beijer Alma)
Universität gegründet: 1477
Anzahl Studenten: gut 40.000
Anzahl Fahrräder: mindestens genauso viele

Uppsala – eine reiche Geschichte erleben

1477 wurde in Uppsala die erste Universität im Norden gegründet. Viele namhafte Persönlichkeiten in Forschung und Wissenschaft waren hier tätig und hinterließen bleibende Spuren für die Nachwelt. Carl von Linné oder Anders Celsius sind nur zwei davon. Wen Geschichte interessiert, kommt in Uppsala auf seine Kosten. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt kommt man an einer Menge Museen und anderen historischen Einrichtungen vorbei. Der Dom, das Hauptgebäude der Universität, das Schloss zu Uppsala, der botanische Garten, Upplandsmuseum, Museum Gustavianum – um ein paar zu nennen – liegen alle innerhalb von ein paar Minuten voneinander entfernt und können ohne Probleme zu Fuß erreicht werden.

Uppsala liegt wunderschön am Fluss Fyrisån

Uppsala liegt wunderschön am Fluss Fyrisån

Worauf sind die Einwohner von Uppsala besonders stolz?

Jedesmal, wenn man nach Uppsala kommt (ich habe selbst auch eine Zeit lang hier gewohnt) wird man das Gefühl nicht los, dass die Menschen wirklich gerne in dieser Stadt wohnen und leben. Man ist stolz auf Uppsala und darauf, wofür die Stadt steht und was sie repräsentiert. Die Universität und alle, die sie hervorgebracht hat, gehört definitiv zu den Einrichtungen, auf die man in dieser Stadt besonders stolz ist. Günterska Hovkonditoriet wurde zur besten Konditorei Schwedens gekürt, und diese Oase für Kaffee und Süßspeisen gehört ebenfalls zu den Musts in Uppsala. Villa Anna ist eines der besonderen Restaurants der Stadt Uppsala.

To do in Uppsala

  • Uppsala Dom
  • Uppsala Schloss
  • Der botanische Garten
  • Museum Gustavianum
  • Evolutionsmuseum
  • Upplandsmuseum
  • Universität Uppsala
  • Carolina Rediviva (Universitätsbibliothek)
  • Uppsala Konzert- und Kongresshaus
  • Uppsala Stadttheater
  • Gamla Uppsala (Alt-Uppsala) mit den Grabhügeln

Was sollte man in Uppsala unbedingt erlebt haben?

Valborg, 30. April

Valborg am 30. April ist ein Muss für Jung und Alt. Die Walpurgisnacht, wie dieses Ereignis übersetzt werden kann, feiert die Ankunft des Frühlings in Schweden. In Uppsala ist diese Feierlichkeit noch einmal besonders speziell, mit gewissen Aktivitäten, die man nur in dieser Stadt antrifft. Forsränningen etwa bezeichnet ein Rennen auf dem Fluss Fyrisån aus selbstgebauten Booten aus Styroporteilen. Die Feierlichkeiten werden oft mit einem Sektfrühstück und dem anschließenden Zusehen beim Forsränningen begonnen. Während des gesamten Tages finden unterschiedliche Aktivitäten statt, etwa Champagnegalopp (das gegenseitige “Abduschen” mit Sekt) bei den Studentennationen (Studentenvereinigungen), die Mützenzeremonie (“Mösspåtagning”) auf dem Balkon der Universitätsbibliothek Carolina Rediviva, dem gemeinsamen Zusammensitzen im Ekonomikum-Park (“Sitzen” ist hier nicht unbedingt wörtlich gemeint, denn dieses enorme Menschenaufkommen ist eines der Highlights während des gesamten Tages) sowie einem klassischen gewaltigen Feuer zu späterer Stunde. Alle dieser Aktivitäten beinhalten eine Menge ausgelassenes Feiern.

"Mösspåtagning" auf dem Balkon der Carolina Rediviva

“Mösspåtagning” auf dem Balkon der Carolina Rediviva

Kulturnatten – die “Kulturnacht” in Uppsala

Auch die jährliche Kulturnacht mit vielen unterschiedlichen Ausstellungen, Auftritten und anderen Highlights kann als eines der Must-sees/dos erwähnt werden. Sie findet jedes Jahr am 2. Samstag im September statt und hat immer neue Programmpunkte. Die Kulturnacht findet in einigen Städten in Schweden statt, nicht nur in Uppsala. So hat natürlich auch Stockholm etwa seine eigene Kulturnacht mit eigenem Programm, jedoch nicht am selben Tag wie in Uppsala. Andere Städte wie Lund oder Västerås veranstalten die Kulturnacht am selben Tag wie Uppsala.

Noch ein Insidertipp in Uppsala

Wer gerne tanzt …

Tanzvereinigungen und Tanzclubs gibt es in Uppsala verglichen mehr als in anderen schwedischen Städten ähnlicher Größe. Swing ist in Uppsala recht in und erfreut sich großer Beliebtheit bei allen Generationen. Im Stadtpark werden zur warmen Jahreszeit gern und häufig verschiedene Tanzevents abgehalten. Eine bekannte Vereinigung für Swing (allen voran Lindy Hop und Boogie Woogie) ist “Swingkatten”.

Immer wieder Uppsala

Die Stadt Uppsala mit ihrem speziellen Charme mit sowohl einer Menge historischer Bedeutung gepaart mit vielen modernen Einflüssen ist eines der beliebten Reise- und Besuchsziele in Schweden. So kann man die vielen historischen Gebäude, Museen und andere Plätze besuchen, aber auch moderne Kultur etwa im Konzert- und Kongresshaus genießen. Auch als Wohnort ist die Stadt sehr beliebt, und das nicht nur bei Studenten. Wer einmal in den Genuss von Uppsala gekommen ist, kehrt wieder zurück.