Schwedisch lernen

Schwedisch lernen?

Sich ein einem neuen Land aufzuhalten, ist ungeheuer spannend und es kommen so viele neue eindrücke in Windeseile auf einen zu. Man möchte so schnell wie möglich so viel wie möglich über das neue Land herausfinden, mit so vielen neuen Menschen wie möglich in Kontakt kommen und die Kultur bestmöglich ausforschen. Dies gestaltet sich natürlich nicht immer ganz so einfach. Und gerade den Schweden sagt man ja gerne nach, dass sie – gerade am Anfang – gern recht zurückhaltend sind und es daher nicht immer so einfach ist, mit ihnen in Kontakt zu kommen.

Als Austauschstudent nach Schweden

Gerade von Austauschstudenten hört man oft, dass sie wesentlich mehr Kontakt mit anderen Austauschstudenten haben, als mit Schweden. Durch das Erlernen der schwedischen Sprache kann man diesem “Trend” entgegenwirken und wird dafür von den Einheimischen auch sehr gelobt. Austauschstudent zu sein ist übrigens eine solche Möglichkeit, einzigartige Erfahrungen in einem neuen Land zu machen, so natürlich auch in Schweden.

Durch die Sprache mehr Kontakt zur schwedischen Kultur

Wer von Kultur und Menschen noch mehr mitbekommen möchte und an ihnen wirklich teilhaben möchte, sollte beginnen, Schwedisch zu lernen. Natürlich sprechen die meisten Schweden einwandfrei Englisch, sodass es für die Kommunikation im Lang völlig ausreichend ist, sich auf englisch zu verständigen, doch wer über Land und Leute mehr erfahren möchte, dem ist wirklich geraten, Schwedisch zu lernen. Nicht nur dass es eine wirklich aufregende und lustige Sprache ist, Schwedisch kann obendrein gerade von Deutschsprachigen ralativ rasch erlernt werden. Ich sage nicht, dass es sehr leicht ist, denn das Empfinden der Schwierigkiet einer Sprache ist subjektiv, doch kann man einzelne Wörter beim Lesen durchaus wiedererkennen, was zumindest ermöglicht, recht rasch Zeitungsartikel und dergleichen lesen zu können (diese gibt es zudem oft auch in einer leichtlesbaren Variante für Schwedischlernende).

Wie und wo Schwedisch lernen?

Möglichkeiten, Schwedisch zu lernen, gibt es viele. Einen Schwedischkurs zu besuchen, würde ich den meisten raten, doch gibt es auch andere, eigenständige Varianten. Schwedisch kann man sich auch in einem Selbstlernkurs beibringen. Zu Beginn habe ich es selber so gemacht und es hat mir in meinen späteren Kursen sehr geholfen, dass ich bereits ein wenig Schwedisch aus diesen Selbstlernkursen konnte.

Schwedisch-Selbstlernkurs?

Ein Vorteil mit einem Selbstlernkurs ist natürlich, dass man sich seine Zeit völlig frei einteilen kann und nicht zu Hausübungen und dergleichen “gezwungen” werden kann. Empfehlenswert ist natürlich eine gewisse Regelmäßigkeit, sodass man das gewonnene Wissen nicht ständig wieder vergisst. 2-3 mal die Woche sollte man sich also schon dem Selbstlernkurs widmen. Für mich war dies jedoch nur die Variante, um mit Schwedisch zu beginnen, anschließend wollte ich unbedingt auch einen Kurs besuchen.

Viel Spaß beim Schwedischlernen!