Schweden hat Leitzins erhöht

Starke Wirtschaft in Schweden, Leitzinserhöhung und Kurs der schwedischen Krone

Um einen Viertelprozentpunkt wurde in Schweden der Leitzins auf 1,5 Prozent angehoben, was die fünfte Erhöhung des Leitzinses in Folge war. Ein Grund dafür ist das stetige Wirtschaftswachstum Schwedens, weswegen man eine Erhöhung des allgemeinen Preisniveaus befürchtet. Der ebenfalls allgegenwärtige Inflationsdruck erfordert ein höheres Tempo bei Zinsanhebungen.

Die schwedische Krone (SEK) läuft derzeit der europäischen Gemeinschaftswährung Euro förmlich davon und befindet sich auf einem Allzeithoch. Gegenwärtig steht der Kurs bei

8,7492 SEK je 1 EUR.

(Quelle: finanzen.net)

Aus Eurosicht bedeutet dies, dass es gegenwärtig teuer ist, sich in Schweden aufzuhalten, sofern man Euroeinkünfte besitzt. Der Reiselaune sollte dies dennoch keinen Schaden zufügen, denn so “schlimm” sind die Schwanlungen noch nicht, dass man wirklich finanzielle Bedenken haben muss, in Schweden einen Urlaub zu verbringen.

Dass Schweden wirtschaftlich so gut dasteht, macht es zudem allgemein zu einem sehr attraktiven Land, um dort berufliche Erfahrungen zu sammeln bzw. mit schwedischen Unternehmen zu kooperieren oder eventuell sogar selbst den Einstieg in den schwedischen Markt zu wagen. Schwedische Produkte sind freilich momentan nicht gerade billig.


Deine Meinung ist uns wichtig

*