Fremdwährungskonto in Schwedischen Kronen?

Wer über die Eröffnung eines Fremdwährungskontos nachdenkt, kommt auch an den skandinavischen Währungen nicht vorbei. Die Schwedische Krone (SEK) ist gegenüber dem Euro momentan sehr stark. Der Wechselkurs beträgt gegenwärtig für 1 Euro rund 8,5 schwedische Kronen, so niedrig stand der Euro der Krone gegenüber fast noch nie. Der gegenwärtige Wechselkurs ist auch im Menü zur Rechten erkennbar sowie im Menüpunkt “Finanzratgeber Schweden“.

Die Kronen in Skandinavien sind stark

Die Schwedische Krone hat sich über die Zeit gesehen generell als sicherer Hafen bewährt. So war sie immer verhältnismäßig stark und hat nie dratisch an Wert verloren. Auch die anderen Kronenwährungen in Skandinavien, die Dänische (DKK) und Norwegische Krone (NKK) wären natürlich für einen Fremdwährungskredit nicht zu verachten. Auch diese beiden Länder können eine sehr stabile Wirtschaft aufweisen, wobei Norwegen noch ein wenig stärker ist, und sind daher für Investments natürlich nicht uninteressant.

Zurück zum eigentlichen Thema: Fremdwährungskonto

Bei einem Fremdwährungskonto macht man sich Währungsunterschiede durch die Fremdwährung zunutze und erzeilt damit im Idealfall einen Gewinn. Einen Gewinn kann man erzielen, wenn die Fremdwährung stärker wird. Viele Banken bieten Fremdwährungskonten an, wie in den meisten Fällen heißt es auch hier wieder, Angebote vergleichen sowie sich darüber Gedanken machen, in welche Währung man denn veranlagen möchte. Im Prinzip könnte man Fremdwährungskonten mit Tages- oder Festgeldkonten vergleichen, nur eben in der anderen Währung.

Gut ist es immer, sich einen Überblick über verschiedene Fremdwährungskonten im Vergleich zu verschaffen. Auf diese Weise sieht man schön übersichtlich die verschiedenen Angebote und bekommt so eine ungefähre Vorstellung davon, was sich so auf dem Markt befindet.

Investitionen in Fremdwährungen sind immer spannend

Fremdwährungen stellen generell immer eine sehr spannende Sache dar. Wie wir im Falle der Fremdwährungskredite mitbekommen haben (allen voran jenen in Schweizer Franken) kann es jedoch auch talwärts gehen. Diese Gefahr scheint jedoch mit den skandinavischen Kronen nicht zu bestehen, da diese nach wie vor als sehr stabile Währungen gelten.


Kommentare

  1. Sehr informativer Artikel. Da kann man doch einiges erfahren, was mir persönlich bisher noch gar nicht so bekannt war.

Deine Meinung ist uns wichtig

*